You are strong enough! Warum du schon alles hast, was du brauchst.

Stärken und Talente

Unsere Stärken machen uns einzigartig. Sie machen uns unverwechselbar. Sie lassen uns aus der Masse heraus stechen. Auch wenn wir über Jahre darauf getrimmt wurden, uns vor allem unseren Schwächen zu widmen, lohnt es sich genauer auf unsere Stärken und Talente zu blicken.

Hast du auch mehr Schwächen als Stärken?

Warum tun wir uns so schwer unsere eigenen Stärken und Talente zu identifizieren? Der Grund liegt für mich schon in jungen Jahren, in der Schulzeit.  Da hat sich leider auch in den letzten Jahrzehnten nicht viel geändert. Auch wenn die Wissenschaft mittlerweile ganz klar belegt, wie Menschen motiviert werden können, konzentriert sich die Schule noch immer mehr auf die Schwächen als auf die Stärken.

Mein Sohn war und ist kein eifriger Lerner. Die einzigen Fächer in denen er wirklich brillierte war Mathematik und Physik. Da war er Klassenbester ohne sich sehr anstrengen zu müssen. Sprachen hingegen waren nicht so sein Ding.

Allerdings die einzigen Einladungen bekamen wir von Lehrern und Lehrerinnen, in denen er gerade schlechte Noten schrieb. Kein einziges Mal wurden wir zu Mathematik oder Physik vorgeladen. So nach dem Motto: Ihr Sohn hat ein mathematisches Talent, das gehört gefördert. Hier hieß es immer nur – ja alles gut. Und in den anderen Fächern solle er sich doch bitte mehr anstrengen.

Versteh mich bitte nicht falsch. Alle Fächer sind wichtig und absolut notwendig für eine gute Grundausbildung. Es geht mir alleine um die Tatsache, dass gute Noten einfach hingenommen werden und Talente vernachlässigt. Uns wurde eingeredet, dass wir nichts wirklich können, sondern nur sehr viele Schwächen haben, an denen wir arbeiten müssen.

Unsere Ressourcen werden verschwendet

Das ändert sich auch im Berufsalltag nicht. In meiner Praxis erlebte ich immer wieder, dass Menschen Jobs erledigen, für die sie einfach nicht geschaffen sind. Für die sie keine Qualifikationen haben und ihnen jegliches Talent fehlt. Anstatt Leute den Job zu geben, der ihnen leichtfällt – weil sie eben das Talent dafür besitzen – erledigen sie Tätigkeiten, für die sie völlig ungeeignet sind.

Was bleibt über? Frust! Auf beiden Seiten.

Und die Tatsache, dass unsere größten und wertvollsten Ressourcen, die uns von Geburt an zur Verfügung stehen, verschwendet und unter den Teppich gekehrt werden.

Und plötzlich … musst du sie alle kennen

Vielleicht war es ja bei dir ähnlich und du hast dich entschieden, dieser Tretmühle zu entsteigen. Da machst du doch lieber dein eigenes Ding. Das was dir dir Spaß macht und was du wirklich gut kannst.

Und nun hörst du von allen Seiten, dass du deine Stärken kennen musst. Um wirklich erfolgreich zu sein. Um dich von der Masse abzuheben. Um dich mit deiner Einzigartigkeit am Markt zu positionieren.

Ja, wie jetzt? Da wurde uns über Jahr eingetrichtert, dass wir auf das was wir können, nicht stolz sein sollen. Wir uns doch gefälligst darauf konzentrieren sollen, was wir nicht können. Wir nicht jedem erzählen sollen, was wir Großartiges leisten.

Und jetzt plötzlich ist das alles anders. Und wir sollen unsere Stärken und Talente kennen und beim Namen nennen. Nein, sogar mehr, wir sollen sie auch noch jedem erzählen.

Aha. Na gut …

Nur wie erkennen wir unsere Stärken und Talente, wenn wir darin nie geschult wurden? Wenn wir unser Augenmerk immer auf unsere Schwächen richten mussten? Wenn wir immer nur hörten, was wir nicht können?

Was sind Stärken überhaupt?

Schauen wir uns doch einmal genauer an, was Stärken überhaupt sind. Unsere Stärken bauen auf drei Aspekten auf:

Talent

Talente sind naturgegeben und können nicht erworben werden. Es ist die besondere natürliche Fähigkeit oder auch Begabung. Sie bilden die Grundlage und beschreiben die Art und Weise, wie ein Mensch denkt und handelt. Es sind jene Aspekte unserer Persönlichkeit, die beständig sind. Bist du eine talentierte Zeichnerin, wirst du das ein Leben lang bleiben. Und du weißt eigentlich nicht, woher du diese Fähigkeit hast – sie wurde dir in die Wiege gelegt. Es kann aber auch die Fähigkeit sein, Entscheidungen zu treffen, mit anderen Menschen leicht in Kontakt treten zu können oder der Ordnungssinn.

Wissen

Wissen ist alles, was wir uns im Laufe unseres Lebens angeeignet haben. Diesen Aspekt unserer Persönlichkeit können wir verändern. Wir können uns Wissen aneignen und stetig dazu lernen. Wissen ist einerseits sachliches Wissen – wie führe ich ein Unternehmen, wie koche ich ein Boeuf Stroganoff, wie male ich ein Bild. Andererseits persönliches Wissen im Sinne unsere Erfahrungen. Es ist nichts, was in Lehrbüchern steht oder im Unterricht gelehrt wurde.

Können

Können sind die Schritte einer Tätigkeit. Es ist das Zusammenspiel zwischen Wissen und der Fähigkeit dieses Wissen praktisch umzusetzen. Es nützt dir nichts, wenn du zwar theoretisch weißt, wie du ein Bild malst, es aber nicht in die Praxis umsetzen kannst.

Diese Kombination aus Talent, Wissen und Können ist deine Stärke. Es ist das, was dich einzigartig und unverwechselbar macht. Niemand auf dieser Welt hat genau dieselbe Kombination. Die hast nur du.

Diese Kombination macht dich einzigartig

Es gibt keine zweite Person auf dieser Welt, die dieselben Talente besitzt. Gepaart mit deinem Wissen und der Art, wie du Dinge umsetzt, bist du einzigartig. Das ist deine unverwechselbare Stärke. Und mit dieser Kombination hast du schon alles, was du brauchst, um erfolgreich zu sein.

Mit deinen Stärken und Talenten hast du schon alles was du brauchst, um erfolgreich zu sein. Klick um zu Tweeten
Du musst es dir nur bewusst machen und zum Leben erwecken. Du brauchst nicht noch mehr lernen, noch eine Ausbildung machen, noch weiter deine Schwächen ausmerzen. Mit deinen Stärken bist du gesegnet. Stelle sie deiner Umwelt zur Verfügung.

Jetzt weißt du genau, welches Wissen du dir in den letzten Jahren angeeignet hast. Du erkennst vielleicht auch die Art und Weise, wie du an Aufgaben herangehst.

Aber kennst du deine Talente ausreichend?

Zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen

Es ist ja leider so. Unsere wertvollsten Talente werden von uns selbst nicht wahrgenommen. Denn ein weiterer Satz, den auch du vielleicht schon von klein aufgehört hast, ist „Zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen“.

Also… kann ja das, was dir Spaß macht, was dir leicht fällt nicht besonders wichtig sein. Weil es ja ein Vergnügen für dich ist, wenn du das machen darfst. Wir spielen unsere Stärken und Talente herunter, im schlimmsten Fall bekämpfen wir sie sogar. Was leicht ist, kann nicht wertvoll sein.

Wie traurig. Denn mit der Zeit treten unsere wahren Talente immer mehr in den Hintergrund. Und vielleicht vergessen wir sie sogar. Und wie ein zartes Pflänzchen verkümmern sie immer mehr.

Und damit ist jetzt Schluss. Es wird Zeit, dass wir unsere Talente nicht mehr verstecken und vergessen, sondern ausgraben, stolz auf sie sind und sie der Welt zur Verfügung stellen.

Denn dazu haben wir sie ja bekommen!

Erkenne deine Stärken

Vielleicht ist es bei dir auch so, dass du zwar gut über deine Schwächen Bescheid weißt, dir über deine Stärken und Talente aber nicht so sicher bist. Wenn du sie heraus arbeiten möchtest, dann kannst du dir in der exklusiven Download-Bar ein Arbeitsblatt herunterladen. Schau dir an, was du kannst und weißt. Ich bin mir sicher – es ist eine ganze Menge.

Jetzt mein Arbeitsblatt holen

Viel Spaß dabei!

Silvia

2017-03-11T19:57:30+00:00

Leave A Comment