5 wirksame Wege für mehr Sichtbarkeit und worauf du achten solltest

Urlaub vom Business Silvia Chytil

Sichtbarkeit zu erlangen in einer Zeit des medialen Überflusses, ist gar nicht so einfach. Täglich werden wir mit mehreren 10.000 (Werbe-)Botschaften bombardiert. Sich als UnternehmerIn hier auch noch zu positionieren und sichtbar zu machen, scheint schier unmöglich. Wie es trotzdem bei mir geklappt hat, zeige ich dir hier.

Vor ungefähr 3 Jahren begann ich mich mit Online-Marketing und Online-Business zu beschäftigen. Anfänglich war ich echt überfordert, ob der Flut an Informationen, die mich überrollt haben.

Da ich keine Rampensau bin und es nicht zu meinen Lieblings-Beschäftigungen gehört, mich in den Mittelpunkt zu stellen, tat ich mir sehr schwer, mich in der unübersichtlichen Menge an Möglichkeiten zurecht zu finden.

Ich habe viel ausprobiert, ob Videos, Audios, Blogs und Newsletter in unterschiedlichsten Formen und es hat eine Weile gedauert, bis ich die für mich richtigen Tools und Techniken gefunden habe.

Das sind meine Top 5 Wege, die auch du für mehr Sichtbarkeit nutzen kannst:

 1. Webinare

Auf den Zug der Webinare bin ich erst vor einiger Zeit aufgesprungen. Aus einem ganz einfachen Grund. Meine ersten Webinare, die ich besuchte, waren reine Verkaufs-Veranstaltungen. Ich fühlte mich zurück versetzt in die Zeit der Werbe-Busfahrten.

Kennst du die?

Man bekommt ein großartiges Angebot für eine Sightseeing-Tour mit dem Bus. Essen inklusive. Und am Ende des Tages landet man in einer Mega-Verkaufs-Veranstaltung. Zumeist ging es um Wärmedecken – klar, die Zielgruppen waren Pensionisten. Und da ja die Reise nichts gekostet hat, fühlten sich die armen Damen und Herren beinahe genötigt, eine dieser wunderbaren Wärmedecken zu ergattern. Die dann meistens im Keller landete und nie benutzt wurden.

So ungefähr fühlte ich mich bei meinen ersten Webinaren, die ich besuchte.

Erst mit der Zeit entdeckte ich eine andere Seite von Webinaren. Mein großes Vorbild ist hier ganz sicher Shailia Stephens. Bei ihr lernte ich, dass Webinare keine Verkaufsveranstaltungen sein müssen, sondern sehr hilfreiche Online-Trainings.

Und genau diese Online-Trainings (Webinare) sind ein unglaublicher Boost für deine Sichtbarkeit. Du kannst deine Expertise präsentieren. Deine Zuseher und Zuseherinnen können dich live spüren und bekommen ein Gefühl dafür, ob sie mit dir arbeiten möchten.

Yes:

Biete Webinare als Online-Trainings an. Zeige, lehre, informiere deine Interessenten. Sie sollen wirklich einen Nutzen davon haben, dass sie dir eine Stunde ihrer Zeit schenken. Es ist die effektivste Methode, um in kurzer Zeit viele „Fans“ zu bekommen

No:

Bitte keine reinen Verkaufs-Veranstaltungen! Du zerstörst mehr, als du gewinnst.

Es ist natürlich kein Problem, wenn du ein Webinar vor dem Launch eines Produktes abhältst. Wichtig ist nur, dass du trotzdem genug Nutzen und Informationen weitergibst.

Welches Webinar ich aktuell anbiete, findest du hier:
http://silviachytil.com/onlinetraining/

 2. Blog / Newsletter

Mein allererster Blog-Artikel entstand am 28.10.2014. Damals habe ich noch „per Sie“ geschrieben. Nun ja, wenn ich mir den heute durchlese, haut er mich nicht unbedingt vom Hocker. Aber schreiben war von je her eine große Leidenschaft von mir, also habe ich mich sehr bald dazu entschlossen, mit Blog und Newsletter meine Sichtbarkeit zu erhöhen. Mittlerweile gibt es beinahe 100 Artikel von mir.

Mein bisher erfolgreichster erschien erst vor kurzem und hatte mehrere Tausende Zugriffe. Und da es ein kontroverses Thema war, bekam ich sehr viele Zuschriften. Positive und negative.

Zweiteres ist es wohl, was viele abschreckt. Negatives Feedback auf Blog, Videos und Audios. Wir haben oft viel zu sehr Angst vor Kritik oder Zurückweisung. Die Folge sind 08/15 Artikel ohne Aussage.

Damit erreichen wir aber nicht, dass wir aus der Masse herausstechen und wirklich sichtbar werden.

Yes:

Blog und Newsletter sind eine wunderbare Möglichkeit mehr Sichtbarkeit zu erlangen und vor allem kontinuierlich in Kontakt mit deinen Interessenten zu bleiben. Finde deine Schreibstimme und schreibe, wie dir der Schnabel gewachsen ist. Gerade kontroverse Meinungen erreichen ganz schnell eine große Reichweite.

No:

Langweile deine LeserInnen nicht! Schreibe nicht, was alle schreiben und was vermeintlich alle hören und lesen wollen. Habe den Mut, aus der Reihe zu tanzen.

 3. Mega Freebie bei Gastblogartikel

Wobei hier das „mega“ nicht für riesig und umfangreich, sondern für wertvoll steht. Ein Freebie, das wirklichen Nutzen liefert.

Dass Gastbeiträge ein gewaltiger Turbo für deine Sichtbarkeit darstellen, ist ein alter Hut. Falls du es bis jetzt noch nicht getan hast – nichts wie ran!

Und wenn dann auch noch für die LeserInnen ein exklusives Geschenk machst, dann hat das eine unglaubliche Wirkung.

Mein Mega-Freebie war der Jahresplaner als Geschenk bei meinem Gastbeitrag zur Sichtbarkeits-Challenge von Christina Emmer im Frühjahr 2016. Zwei Fliegen auf einen Schlag.

Gastbeitrag = Sichtbarkeit.

Freebie = Sichtbarkeit.

Gastbeitrag + Freebie = Mega-Sichtbarkeit

 

Innerhalb von 2 Tagen hatte ich 150 neue Anmeldungen und großartiges Feedback zu meinem Freebie. Denn eigentlich gibt es den Jahresplaner nur für meine Kunden und Kundinnen oder zu kaufen. Hier habe ich ihn verschenkt. Also etwas ganz Exklusives für nur einen begrenzten Zeitraum und nur für eine bestimmte Gruppe von Menschen. Das hat eingeschlagen.

Yes:

Gastbeiträge + Mega-Freebie der Turbo schlechthin. Mache dich auf die Suche nach Kollegen und Kolleginnen und biete ihnen einen Gastbeitrag an. Die meisten sind sehr dankbar über wertvolle Beiträge. Dann überrasche deine LeserInnen mit einem wertvollen Geschenk. Die Sichtbarkeit ist dir garantiert.

No:

Außen hui, innen pfui. Schlechter Gastbeitrag und nutzloses Freebie als Lockmittel. Leider gibt es auch das. Du hast dann möglicherweise innerhalb kürzester Zeit ganz viele Anmeldungen – der Vertrauensvorschub ist allerdings beim Teufel und du hast eine Riesen-Chance vertan.

4. Facebook Live

Mein nächstes Projekt :-). Hier kann ich noch nicht als Aktive berichten, sondern nur als Konsumentin. Für mich ist aber ganz klar – Faacebook Live hat unglaubliches Potenzial.

Denn das wirklich Großartige ist, dass du live mit deinen ZuschauerInnen in Kontakt sein und unmittelbar Fragen beantworten kannst. Der technische Aufwand ist gering und es laufen keine Kosten an.

Da Videos immer mehr und mehr an Bedeutung gewinnen, ist Facebook Live definitiv das Tool, das in Zukunft noch mehr boomen wird.

Wenn du an Facebook-Live interessiert bist und tiefer in die Materie tauchen möchtest, dann empfehle ich dir Birgit Quirchmayr. Sie ist auf diesem Gebiet ein absoluter Profi, ist regelmäßig live und bietet auch einen Online-Kurs an.

Yes:

Willst du schnell mehr Sichtbarkeit erlangen, ist Facebook Live ganz sicher das Tool der Zukunft.

No:

Wenn du nicht in den unmittelbaren Dialog mit deinen Zusehern gehen möchtest und du meinst Facebook-Live heißt spontan mal ein paar Worte in die Runde zu sagen, dann ist dieses Tool vielleicht nichts für dich. Über noch mehr Fehler, die du bei Facebook-Live machen kannst, kannst du hier nachlesen.

 5. Challenges

Mah – Challenges. Ständig gibt es Challenges, das bringt doch nichts mehr. Wenn ich solche Sätze höre, ist meine Antwort: „Bücher gibt es auch wie Sand am Meer. Sollte man deswegen keine neuen Bücher mehr schreiben?“

Challenges ziehen! Immer noch. Und der beste Hinweis ist, dass sehr viele angeboten werden. Würden sie nichts bringen, würde es keiner tun. So einfach ist das!

Die Menschen lieben Challenges. Sie lernen in kürzester Zeit zu einem Thema viel. Sie können sich (zumeist) in einer Gruppe austauschen. Sie kommen mit dir als Expertin schnell in Kontakt.

Für dich sind die Vorteile grenzenlos. Du kannst deine Zielgruppe über längeren Zeitraum gezielt ansprechen. Du kannst sie von deinem Wissen und deiner Expertise überzeugen. Du kannst Vertrauen aufbauen.

Vorausgesetzt natürlich, dass du gute Inhalte lieferst und dich wirklich um deine TeilnehmerInnen kümmerst. Eine Challenge läuft nicht nebenher. Die Vorbereitung nimmt sehr viel Zeit in Anspruch und während sie läuft bist du voll eingesetzt. Das ist wohl der Grund, warum viele auch schon wieder davon abgekommen sind. Weil sie sehr zeitaufwendig sind.

Meine Business-Blitz Challenge ist bisher zweimal gelaufen und hatte insgesamt schon mehrere hunderte TeilnehmerInnen. Viel wichtiger jedoch ist, was am Ende dabei rauskommt. Denn Challenges sind zumeist ein Gratis-Angebot und von Luft können wir alle nicht leben. Aus meinen Challenges habe ich jedes Mal 5-stellige Umsatzbeträge durch Folge-Aufträge lukriert.

Neben der Tatsache, dass zumeist Folge-Aufträge erzielt werden können, sind Challenges wunderbare Vorarbeiten für weitere Produkte. Einmal erstellt, sind sie immer wieder verfügbar.

Sei es, dass die Challenges nach Ablauf zum Verkauf angeboten werden können, wie bei Karin Wess. Oder als Mega-Freebie, wie bei Kathrin Hill. Oder es kann daraus ein Online-Kurs entstehen oder zu einem anderen, kostenpflichtigen Produkt hinführen.

Die Möglichkeiten sind grenzenlos.

Yes:

Challenges sind ein Turbo für dein Business. Innerhalb kürzester Zeit kannst du extrem viele Menschen ansprechen und sie von dir überzeugen.

No:

Der Versuch eine Challenge mal so nebenbei laufen zu lassen, geht nach hinten los. Du hast enormen Aufwand und keinen Output.

Fazit:

Es gibt unendliche Möglichkeiten, wie du im Netz sichtbarer werden kannst und es steckt unendliches Potenzial darin. Die richtigen Tools und Techniken herauszufinden dauert etwas Zeit. Nicht jedes passt für dich, deine Persönlichkeit und deine Ziele.

Daher mein Rat – probiere einfach aus! Und wenn es nicht passt, rein ins nächste Abenteuer :-).

[embed_popupally_pro popup_id=“24″]

2017-03-11T19:55:27+00:00

6 Comments

  1. Birgit Quirchmayr 7. September 2016 at 8:01 - Reply

    Liebe Silvia!
    Erstmal vielen lieben Dank für deine Empfehlung. Facebook Live Videos sind ein echt geniales Mittel, um deine Sichtbarkeit zu steigern und mit deinen WunschkundInnen in Kontakt zu kommen.

    Und dann möchte ich dir zu deiner coolen neuen Ausrichtung deines Business gratulieren! Business quer gedacht, finde ich genial und deine Artikel wie immer sehr informativ und mit sehr viel Mehrwert. Eine Challenge habe ich noch nie veranstaltet, aber da haben wir ja dann gleich unseren Skype Kreativ/Ideencall, bin schon sehr gespannt, was uns einfallen wird 😉

    Liebe Grüße Birgit

    • Silvia Chytil, M.Sc. 7. September 2016 at 11:53 - Reply

      Liebe Birgit,

      bitte gerne – ich finde Facebook-Live Videos ein ganz geniales Tool und freue mich schon sehr auf unser gemeinsames Projekt, dass wir bald starten :-).

      Alles Liebe
      Silvia

  2. peter kriege 8. September 2016 at 6:36 - Reply

    Guten Morgen Silvia,
    Ich bin zur Zeit damit beschäftigt, mich als Fotograf und Bilddesigner ein 2. Standbein zu schaffen und fand es als sehr glücklich, heute über Xing auf deinen Bericht und letztlich auf deine Seite hier zu stoßen. Deine Anregungen kommen zum richtige Zeitpunkt. Leider bin ich vom 15.09. bies einschl. 28.09. im Urlaub sonst hätte ich gerne an deinem Online Training teilgenommen. Vielleicht gibt es ein 2stes mal?

    Viele Grüße aus Essen

    Peter

    • Silvia Chytil, M.Sc. 8. September 2016 at 15:28 - Reply

      Lieber Peter,
      Fotograf und Bilddesigner klingt sehr spannend :-). Wünsche dir ganz viel Erfolg damit!

      Das Online Training wird aufgezeichnet und ich schicke es an alle, die angemeldet sind aus. Du kannst es dir also ganz in Ruhe auch im Nachhinein ansehen.

      Alles Liebe
      Silvia

  3. Elisabeth Ornauer 19. September 2016 at 9:49 - Reply

    Liebe Silvia,

    ein großartiger Artikel, der Überblick verschafft über die Möglichkeiten, aus denen man auswählen kann, was zu einem passt.
    Herrlich – deswegen habe ich deinen Blog auch in meine Blogroll aufgenommen 🙂

    Danke für die Anregungen! Ich blogge seit über 8 Jahren und nutze nun nach und nach auch die anderen wertvollen Tools 😉

    Herzliche Grüße zu dir,
    Elisabeth

    • Silvia Chytil, M.Sc. 19. September 2016 at 16:51 - Reply

      Liebe Elisabeth,

      oh das freut mich aber, dass du mich in deinen Blogroll aufgenommen hast :-).

      Welche benutzt du denn jetzt schon und was steht als nächstes auf dem Programm?

      Alles Liebe
      Silvia

      P.S. Deine Seite gefällt mir sehr gut 🙂

Leave A Comment